Spanien

Tourismus und Reiseziele im Urlaubsland Spanien

Wenige Reiseziele präsentieren sich so vielfältig wie Spanien. Wer auf der Suche nach mediterranem Strandurlaub ist, kann hier ebenso fündig werden wie Aktivurlauber, Kultursuchende, Pilgernde oder Feierwütige. Das besondere dabei ist, dass sich je nach Reiseziel sogar mehrere dieser Ziele leicht verbinden lassen.

So lockt etwa die Costa Brava mit ihren langen Sandstrände am Mittelmehr dank der angenehm-sommerlichen Temperaturen schon seit langem Scharen von Strandurlaubern an. Dabei sind die Urlauber, die dieses Gebiet besuchen so vielfältig wie die Costa Brava selbst. Während nämlich Familienurlauber Orte wie Cadaqués oder Llançà besuchen, ist Lloret de Mar ein beliebtes Ziel für Partysuchende. Weiter im Binnenland locken dagegen die Klosterruine Sant Pere de Rodes, das Salvador Dalí-Museum in Figueres oder die Ausgräbungsstätte Ullastret Kulturinteressierte an. Von einem Ferienhaus Costa Brava lassen sich diese Sehenswürdigkeiten alle hervorragend erkunden. Dieses bietet zudem eine oftmals günstige Unterkunftsmöglichkeit.

Bekannt an der Küste der Costa Brava befindet sich die Bucht von Rosas. Hier ist der Urlaubsort Ampuriabrava bedeutend, welcher auch das „Florida“ Europas genannt wird. Eine Unterkunft in Ampuriabrava am Kanal kann über Ampuriabrava-ferienhaus-urlaub.de gebucht werden.

Die kommen auch in den Städten voll auf ihre Kosten, schließlich haben viele der großen Städte eine reiche Vergangenheit zu bieten, in der sie von diversen Kulturen und Baustilen geprägt wurden. Im nordspanischen Barcelona locken daher römische Ruinen ebenso wie die noch immer unvollendete Kirche Sagrada Familia oder die architektonischen Meisterwerke Gaudís. Darüber hinaus bietet die Stadt auch für Shoppinginteressierte eine breite Vielfalt an Möglichkeiten. Im Süden Spaniens lockt dagegen unter anderem Granada mit der Stadtburg Alhambra, die im maurischen Stil erbaut wurde und zum Weltkulturerbe gehört. Die Hauptstadt Madrid ist ebenfalls ein kultureller Mittelpunkt nicht nur Spaniens, sondern ganz Europas, was auch den zahleichen Museen wie dem Museo del Prado zu verdanken ist, die hier daheim sind. Trotz der jahrhundertealten Geschichte und Bauwerken wie der Almudena-Kathedrale repräsentiert die Hauptstadt jedoch eher die moderne Seite Spaniens.

Ursprünglicher geht es dagegen in den Pyrenäen an der Grenze zu Frankreich zu. Wanderer schätzen diese Gebirgskette ebenso wie viele Pilgerer auf dem Jakobsweg zum Wallfahrtsort Santiago de Compostela. Die spanischen Inselgruppen runden unter anderem mit den mediterranen Balearen und den afrikanisches Flair versprühenden Kanaren die vielfältigen Möglichkeiten ab, die Spanien bietet. Inbesondere Fincas erfreuen sich in Spanien großer Beliebtheit. Fincas auf der Kanareninsel Teneriffa gibt es auf ferien-finca.de.

Kanaren

Neben den Balearen mit Mallorca sind die Kanaren das wichtigste Urlaubsziel Spaniens. Diese liegen vor der afrikanischen Küste bei Marokko und der West-Sahara. Zu den Kanarischen Inseln gehören unter anderem Lanzarote, Teneriffa, La Palma, Gran Canaria und Fuerteventura. Die Kanaren sind aufgrund ihres mediterran-subtropischen Klimas ein fast ganzjähriges Urlaubsziel. neben schönen Stränden locken auch ein artenreiche Flora und Fauna Besucher auf die Inseln im Atlantik.

Lanzarote

Besonders gilt dies für Lanzarote, welches 1993 als erste Insel komplett als Biosphärenreservat ausgewiesen worden ist. Die Durchschnittstemperaturen auf Lanzarote fallen selbst im Winter nicht unter 12 Grad. Die Insel ist daher ein ideales Urlaubsziel, wenn in Deutschland kältere Temperaturen herrschen, wie beispielsweise im Winter oder Frühjahr. Von einem Ferienwohnung auf Lanzarote können die Sehenswürdigkeiten erkundet werden, wie El Golfo, die Salz-Salinen, das Weinanbaugebiet La Geria, der Kakteengarten oder das Tal der tausend Palmen.

Costa de la Luz

Die Costa de la Luz beginnt westlich von Gibraltar bei Tarifa und erstreckt sich bis zur portugiesischen Grenze. Hier finden Sie am Atlantik die schönsten Strände Andalusiens: kleine Badebuchten ebenso wie breite und viele Kilometer lange Strände mit herrlich feinem, gelben Sand. Sanfte Dünen oder auch steile Kliffs schließen die Strände meist zum Hinterland hin ab.

Doch nicht nur die frei zugänglichen, gepflegten Strände begeistern den Urlauber. Die Landschaft Andalusiens ist abwechslungsreich und von ganz einzigartiger Schönheit. Seien es die ausgedehnten Ländereien, auf denen das ganze Jahr über die berühmten Kampfstiere grasen, die Weißen Dörfer mit ihren eng gedrängten Gassen, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint oder aber der unter Naturschutz stehende Nationalpark Cóto de Doñana an der Mündung des Guadalquivir.

Entlang der Küste des Atlantiks gibt es eine Vielzahl von Ferienhäusern (z.B. www.ferienhaus-costa-de-la-luz.de), von wo aus Sie viele einmalige touristische Höhepunkte Andalusiens in Tagesausflügen mit dem eigenen Auto oder dem Mietwagen entdecken können. Sei es Cádiz, eine der ältesten Städte Europas, mit ihren reizvollen engen Einkaufsgassen oder Jerez, die Ursprungsstadt des Sherrys, wo der Besuch einer der berühmten Bodegas für den Kenner ein Vergnügen ist. Nicht zu vergessen die Königliche Reitschule, die einmal pro Woche die hohe Kunst der Dressur arabischer Rassepferde eindrucksvoll demonstriert. Die maurische Königsstadt Sevilla mit ihrer Kathedrale, dem Alcázar und der Plaza España wird Ihnen ebenso in Erinnerung bleiben wie ein Besuch der Weißen Dörfer, z.B. Vejer, Medina Sidonia, Arcos oder Ronda mit der ältesten Stierkampfarena Spaniens.

Wollen Sie eine Blick nach Afrika werfen? Gibraltar ist in ca. 1,5 Autostunden zu erreichen. Oder vielleicht die nordafrikanische Stadt Tanger besuchen? Von Tarifa, dem Windsurfer-Paradies, verkehrt regelmäßig eine Fähre zu dieser sehr sehenswerten marokkanischen Hafenstadt. Das milde Klima der Costa de la Luz, tagsüber durch eine leichte Brise angenehm warm und nachts zum Schlafen nicht zu heiß, macht es dem sonnenhungrigen Gast leicht, sich dort sofort wohl zu fühlen.