Gran Canaria

Gran Canaria – Miniaturkontinent im Atlantik

Sonne, Strand und Meer

Playa del InglesZugegeben: Ein Geheimtipp für Reisende ist Gran Canaria, die drittgrößte Kanareninsel nicht mehr. Bei jährlich über 2 Millionen Touristen ist das nun auch kein Wunder, wirkt sich aber keinesfalls störend auf ungetrübte Urlaubstage aus. Sonnenanbeter lassen es sich nicht nehmen, ihre Tage hauptsächlich in den Urlaubszentren Playa del Inglés, Maspalomas und Puerto Rico an der Südspitze der Atlantikinsel westlich von Marokko zu verbringen. Da ist dann auch alles ausgerichtet auf unbeschwerten Strandurlaub in den weitläufigen Dünen mit allen Arten von Wassersport und schwungvoller Unterhaltung. Unter einem ganzjährig blauen Himmel sorgen Passatwinde aus Nordosten für angenehme Temperaturen. Das zentrale Bergmassiv teilt die fast kreisrunde Insel in den trockenen Süden und den feuchteren Norden.

Insel mit zwei Gesichtern

Wer sich auf Entdeckungsreisen ins gebirgige Landesinnere zum Pico de las Nieves oder zum Felsfinger Roque Nublo begibt, lernt unvermutet beeindruckende Kiefernwälder, tiefe Schluchten, glitzernde Stauseen, idyllische bunte Bergdörfer und ausgedehnte Palmenhaine kennen. Dann ist auch schnell die normale Hotelküche vergessen, wenn in einfachen Lokalen kanarische Hausmannskost auf den Tisch kommt. Frischer Barsch in pikanter Sauce, zartes Zicklein in Knoblauchsauce oder deftiger Eintopf mit Kichererbsen, Schweinefleisch und Safran haben lange Tradition auf dem kanarischen Speiseplan.

Unterkünfte

Wie in nahezu jeder europäischen Urlaubsregion finden sich auch auf Gran Canaria sowohl Hotels als auch Pensionen und Ferienwohnungen. Letztere bieten sich vor allem für Familien und Reisende mit Sinn für eine entspannte Atmosphäre an. Ferienwohnungen liegen oftmals ruhiger und sind anders als viele Hotels nicht so stark frequentiert. Zudem hat man durch den oft engeren Kontakt mit den Einheimischen die Chance auf den einen oder anderen „Insidertipp“ für den Urlaub. Wenn Ihr die Nachbarinsel Teneriffa besucht, bucht am besten vor dem Ausflug z.B. bei www.ferienhaeuser-auf-teneriffa.de eine Unterkunft. Dort finden sich Unterkünfte in allen Preislagen.

Schöne Ferienhäuser mit Pool finden Sie u.a. auf Gran Canaria Ferienhaus.net

Ausflugstipps

Das Straßennetz auf Gran Canaria ist bestens ausgebaut. Mit Mietwagen oder öffentlichen Verkehrsmitteln sind sehenswerte Kleinstädte schnell und sicher erreicht. Jeden Sonntag findet in dem Wallfahrtsort Teror im Nordosten der größte Flohmarkt der Insel statt. Der Stadtkern rund um die Basilika, die zu Ehren der Jungfrau Virgen del Pino erbaut wurde, steht nun unter Denkmalschutz. Beliebtes Fotomotiv sind die Holzbalkone an liebevoll restaurierten Häusern im kanarischen Stil. Ein paar Kilometer weiter wartet die Stadt Arucas, deren ursprünglicher Reichtum auf den Farbstoff einer Laus zurückgeht, der Cochinilla, aus der roter Farbstoff erzeugt wurde. Und natürlich darf ein Besuch mit anschließender Verkostung in der Rumfabrik nicht fehlen, heute noch eine der wichtigsten Rumkellereien in Europa. Weniger hochprozentig sprudelt es in der Gemeinde Firgas, bekannt durch das prickelnde Mineralwasser. Einzigartig sind die Wasserterrassen auf dem Paseo de Canarias, flankiert mit bunt gefliesten Keramikbänken. Abgerundet wird der Ausflug in den Nordosten natürlich mit einem Besuch der lebendigen Hauptstadt Las Palmas. Die historische Altstadt Vegueta beherbergt das Kolumbushaus, in der Fußgängerzone von Triana laden schicke Boutiquen zum Shoppen ein und im Villenviertel von Las Palmas, der Ciudad Jardin, steigt auch schon mal gerne die königliche Familie im Hotel Santa Catalina ab. Besonders stolz sind die Palmeros auf ihren Stadtstrand Las Canteras, der mit seinem lebhaften Treiben der Copa Cabana um nichts nachsteht.

Auf dem Miniaturkontinent Gran Canaria mit seinen unterschiedlichen Kulissen findet jeder Urlauber seinen ganz speziellen Grund, um bald wiederzukommen.