Frankreich

Regionen: Urlaub in der Bretagne

Die französische Halbinsel der Bretagne liegt im Westen des Landes und ist für ihre abwechslungsreiche Küstenlinie bekannt. Steile Felsklippen und feinsandige Strandbuchten reihen sich aneinander, mondäne Badeorte und gemütliche Fischerdörfer sind zu finden. Die Ferienunterkünfte in der Bretagne liegen in Strandnähe, inmitten der ursprünglichen Landschaft oder in einer der malerischen Ortschaften. Die Kraft der Gezeiten und die Windverhältnisse machen die Küste der Bretagne zu einem beliebten Ziel für Surfer und Segler. Über die Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten der Gegend sowie über das vielfältige Ferienhausangebot gibt es weitere Informationen hier.

Bretagne in FrankreichMenhire und Hügelgräber, grüne Wiesen und Weinreben, die Bretagne hat viele Gesichter. Im Norden liegt die Smaragdküste mit ihren von Felsen umsäumten hellen Stränden und dem türkisfarbenen Ozean. Ein Wegenetz für Radfahrer und Wanderer lädt zu Erkundungen ein, außerdem gibt es zahlreiche Golfplätze. Kurbäder bieten Wellnessanwendungen wie Algentherapie, Meerwasserduschen und Schlammbäder. Natürlich ist die Bretagne auch für ihre kulinarischen Spezialitäten bekannt, beispielsweise für die Galettes. Diese Buchweizenpfannkuchen mit schmackhaften Füllungen werden als Hauptgericht angeboten. Dazu passt ein Apfelwein aus der Region. Durch die Nähe zum Meer ist frischer Fisch ebenfalls eine beliebte Speise, ebenso wie Schalentiere. Austern, Hummer, Muscheln und Krabben sind in jedem Küstenort erhältlich.

Klima

Das Klima an der Westküste Frankreichs ist gemäßigt und zeichnet sich durch milde Winter und eher kühle Sommer aus, wobei mit kurzfristigen Schwankungen zu rechnen ist. Bei der Urlaubsvorbereitung gilt es also, regendichte Kleidung einzupacken. Die Luft ist angenehm frisch und sehr erholsam. Da die Sommermonate die bevorzugte Reisezeit sind, finden im Juli und August unterhaltsame Veranstaltungen statt, beispielsweise das Festival de Cornouaille und das Festival Interceltique, bei denen traditionelle Tänze und Musikvorführungen geboten werden.

Aufgrund der geringen Entfernung von Deutschland aus ist das Land auch ein beliebtes Ziel für Jugendreisen in Europa. Diese lassen sich neben dem „Urlaubseffekt“ auch zur Verbesserung und Anwendung der in der Schule erworbenen Sprachkenntnisse nutzen. Gebucht werden können diese bei den spezialisierten Anbietern. 

Sehenswürdigkeiten

Die bretonischen Städte wirken durch ihre schmalen Gassen und die traditionellen Steinhäuser sehr ursprünglich und erinnern an frühere Zeiten. Fachwerkhäuser und starke Befestigungsmauern sorgen für eine urige Atmosphäre. Burgen, Schlösser und Leuchttürme können besichtigt werden und bieten teilweise einen atemberaubenden Blick über die Umgebung. Besonders eindrucksvolle Aussichtspunkte sind am Cap Fréhel zu finden, in Camaret und in der Altstadt von Concarneau. Viele Ortschaften wurden schon im Mittelalter gegründet und haben eine Geschichte, die bis ins 10. Jahrhundert zurückreicht. In einem guten Reiseführer Frankreich finden sich viele weitere Informationen zu den Sehenswürdigkeiten in unserem Nachbarland.

Die Ferienhäuser in der Bretagne locken mit attraktiver Lage und einer gemütlichen Einrichtung. Hier fühlen sich die Gäste schnell zu Hause und können die Landschaft von der Unterkunft aus erkunden. Als Ausflugsziele eignen sich die schönen Aussichtspunkte, die exquisiten und gleichzeitig urigen Restaurants, die vielzähligen Museen, Schlösser und historischen Gebäude sowie die Fischerdörfer mit ihren lebendigen Häfen und der gastfreundlichen Atmosphäre.