Dubai: Ausflüge, Metropol-Flair, Shopping und Wüstensand

Skyline von Dubai bei Nacht

Im Zuge von Dubais imposanter Entwicklung hat auch der Tourismus stark an Bedeutung gewonnen. Für Urlauber ist das umso besser, da sie ein perfekt auf Touristen abgestimmtes Angebot erwartet. Dieses kann nach Belieben zusammengestellt werden und deckt theoretisch alle Facetten ab, die ein Urlaub bieten kann. Individuelle Ausflüge machen es möglich.

Dubai: ein ideales Gesamtpaket

Dank Reisezielen wie Mallorca, Griechenland, Spanien oder Italien bietet Europa sonnenhungrigen Urlaubern unzählige Feriendomizile. Doch manchmal ruft die Ferne – und wer sich nicht für geschlagene zwölf Stunden in den Flieger setzen will, der lässt auch mit der Hälfte dieser Flugzeit Europa hinter sich. Vorhang frei für Dubai, wo unendliche Wüsten-Natur und schillernde Zivilisation so nah beieinander liegen wie an kaum einem anderen Ort des Globus.

Die Skyline Dubais ist von Fotos hinlänglich bekannt und gehört zu jedem Sightseeing-Trip dazu. Wortwörtlich herausragend ist der Burj Khalifa: Der 830 Meter hohe Turm ist das höchste Gebäude der Welt und steht als solcher sinnbildlich für den Stellenwert Dubais. Diese Höhe ist für Touristen recht praktisch, da sie den Wolkenkratzer unübersehbar macht – ganz gleich, wie die Dubai Ausflüge im Detail gestaltet werden. Ein weiteres weltbekanntes Highlight befindet sich am Wasser: Der Burj Al Arab ist das vielleicht berühmteste Hotel des Erdballs und geizt nicht mit Luxus-Unterkünften. Er ist das Aushängeschild der Jumeirah-Gruppe und gehört unbedingt dazu – und sei es nur für denkwürdige Fotos.

Dubai Ausflüge in die Wüste: die Unendlichkeit entdecken

In der umgebenden Wüste gibt es die passende Abwechslung zum urbanen Treiben. Die unendlichen Dünen gehören ebenfalls zu den Attraktionen des Emirats und können mit Auto oder Quad erkundet werden. Der Weg ist dabei das Ziel, denn Anfang und Ende sind in der Wüste nicht näher definiert, auch einzelne Highlights sucht man vergebens – doch genau das macht die Wüste so faszinierend und sagenhaft. Nirgendwo ist das Gefühl von Ewigkeit besser spürbar, außerdem wirkt sich die Wüstensonne positiv auf den Teint aus.
Dabei wichtig für Individual-Touristen: genügend Wasser mitnehmen. Zauberhafte Oasen sind nämlich längst nicht so zahlreich, wie es einem Kinderbücher, Comics und Hollywood-Filme glaubhaft machen möchten. Weiterer Tipp: Wer seinen Aufenthalt wirklich individuell gestalten will, der kann einen SUV mieten und selbst in die Wüste fahren. Dabei ist es ratsam, vor der Abfahrt die Reifen zu checken. Im Wüstensand lassen sich Autos nämlich so richtig gut aufbocken.